Nikolaus Gross Musical

Nikolaus Groß – Das Musical in Berlin

Auf Einladung von Kardinal Sterzinsky spielten wir im Mai 2003 zum zweiten Mal in Berlin, diesmal anlässlich des 1. ökumenischen Kirchentages Die Besonderheiten der Berliner Inszenierung
Die Besucher unseres Musicals vor der Gedenkkirche
Etwa 1100 Besucher kamen zu unseren vier Aufführungen in der Gedenkkirche Maria Regina Martyrum am Heckerdamm in der Nähe der Gedenkstätte Plötzensee, wo Nikolaus Groß 1945 hingerichtet wurde.

Die Techniker verdunkeln die Kirchenfenster

Die Vorbereitungen:


Unser eigenes Vorbereitungsteam mit 18 Personen traf schon am Montag vormittag in Berlin ein, drei Tage vor der ersten Aufführung. Ein großer LKW war dabei, vollgestopft bis obenhin mit unserem Equipment. Sofort wurde begonnen, die große Bühne aufzubauen, die Beleuchtung und Tontechnik zu installieren, etliche hundert Meter Kabel zu verlegen und die Kirche komplett abzudunkeln - die Fenster wurden übrigens mit etwa hundert Metern Teichfolie verhangen. Das Pfarrbüro unserer Gemeinde unterhielt in den sieben Tagen in Berlin eine eigene Nebenstelle. Etwa 150 Mitwirkende und einige Gäste trafen dann am Donnerstag mittag ein, verteilt auf drei Reisebusse und einige PKW. In konzentrierter Eile wurden nun noch die Licht- und Tonverhältnisse mit den Darstellern und Musikern genau abgestimmt, bevor um 18 Uhr ein allgemeines Abendessen war, das die gastgebende Gemeinde - wie im letzten Jahr auch - in grandioser Weise an diesem und den nächsten Abenden für uns vorbereitet hatte. Die ersten Zuschauer kamen dann schon um 19 Uhr, und alles war bereit für die erste Vorstellung.

Die Ursprungsbesetzung des Musical-Orchesters wurde für die Aufführungen in Berlin erweitert mit einem Streicherorchester und einer Oboe.
Unser Orchester

Von links nach rechts: Réjane Kutscha (Geige), Gerd Schäfer (Bass), Maria Koppitz (Geige), Guido Heller (Posaune), Susanna Machowinski (Geige), Claudia Kämpgen (Geige), Peter Douglas (Horn), Susanne Schuster (Geige), Ingo Jülicher (Trompete), Matthias Büchel (Klarinette), Hanna Koppitz (Oboe), Eva-Maria Kuenen (Bratsche), Carsten Völker (Flöte), Laura Escanilla Rivera (Bratsche), Ricarda Büchel (Cello), Nina van Hüth (Percussion), Anne Machowinski (Piano). Nicht dargestellt ist Matthias Meier (Gitarre).

Weitere Fotos zu den Aufführungen finden sie hier.