Ein persönlicher Dankesbrief (an unseren Pastor vom 5. Oktober 1998)

Herrn Stadtdechant Manfred von Schwartzenberg Betr.: Musical "Nikolaus Groß"

Sehr geehrter Herr Stadtdechant von Schwartzenberg!

Am 01. Oktober habe ich, anläßlich der Lichtstafette, das Musical "Nikolaus Groß" erleben dürfen. Es ist mir ein aufrichtiges Bedürfnis, mich dafür bei Ihnen und Ihrer Gemeinde aufrichtig zu bedanken! Ich war überwältigt und habe mit atemloser Spannung alles verfolgt. Ich muß sagen: Hervorragend! Das ist ein Werk des Hl. Geistes in diesem Jahr des Hl. Geistes! Mit dem Musical wird mir verantwortliches Christsein mit roten Lettern ins Herz geschrieben, so dass es nicht mehr vergessen werden kann! Mein ganzes Leben (Jahrgang 1927) mit meinem mit Gebet groß gewordenen Elternhaus und der Ablehnung des Nazi-Regimes in Worten und Taten, lief vor mir ab. Nochmals: Ich bin tief dankbar, Ihnen und Ihrer Gemeinde! Der KAB bin ich verbunden etwa seit meinem 23. Lebensjahr, als mein Vater als Beamter zur KAB kam. Als politisch interessierter Mensch las ich die Ketteler Wacht von vorne bis hinten und besuchte die Vorträge der KAB - Mit Gründung des Bistums Essen arbeitete ich 11 Jahre in der Diözesan-Leitung der KAB/Frauen (fast nur berufstätige Frauen, heute auch viele Witwen) mit und wurde dann (stets im Büro tätig) Mitglied der KAB. Und nun bin ich ein wenig stolz, die Fußstapfen von Nikolaus Groß begleiten zu dürfen ... Gottes Segen für Sie und Ihre Gemeinde St. Barbara (und natürlich große Besucherzahlen)

Ihre Frau Möller